UNCOVER Designpreis

zeichnet Arbeiten aus, die sich mit dem Thema Revolution auseinandersetzen – egal, ob sie diese neu erfinden oder sich ihr mit bekannten Mitteln nähern.

Studierende, Young Professionals, Freelancer und Agenturen aus aller Welt waren aufgerufen, ihre eigenen Interpretationen von REVOLUTION in Design umzusetzen.

Am 8. April 2018 war Einsendeschluss. Aus den zahlreichen Einreichungen wählt die Jury die Prozesse, Projekte oder Produkte aus, die das Potenzial haben, unser Leben zu revolutionieren!

Johannes Kuhn & Lukas Yves Jakel nehmen den UNCOVER Designpreis 2016 der Stadt Mannheim entgegen (Foto: Arthur Bauer)

Die Uncover Formschau

präsentiert alle für den UNCOVER DESIGNPREIS nominierten Projekte, Werke, Installationen vom 2. – 10. Juni als Ausstellung in der Mannheimer Multihalle.

Die Jury 2018

Fotini Mavromati

hat Literatur- und Theaterwissenschaften studiert, seit 2012 verantwortet sie als Kunstbeauftragte des Umweltbundesamtes die Ausstellungsreihe „Kunst und Umwelt“. Sie lebt in Berlin.

Weitere Informationen unter umweltbundesamt.de


Sven Fischer

lehrt seit 2011 nachhaltiges Produkt- und Interiordesign an der ecosign/Akademie für Gestaltung in Köln und ist dort zusätzlich für die Öffentlichkeitsarbeit und für externe Kooperationspartner zuständig. Er war 12 Jahre lang Mitinhaber des Designstudios Team Tentakulus und ist seit 20 Jahren Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen.

Mehr Informationen unter www.ecosign.de


Dr. phil. Tom Bieling

forscht und lehrt am Design Research Lab der Berliner Universität der Künste, wo er das Forschungscluster „Social Innovation“ leitet. Im Fokus seiner Arbeit stehen vorrangig Fragen zur sozialen und politischen Dimension von Gestaltung. Neben seiner Gastprofessur an der German University in Cairo hält der Mitgründer des Design Research Networks und Initiator von Designforschung.org Lehraufträge, Workshops und Vorträge an internationalen Institutionen und Universitäten.


Jianjun Xie

absolvierte sein Master-Studium an der China Central Academy of Fine Arts. 1997 gründete er Dongdao Design in Peking und führt das Unternehmen seitdem. Die „Dongdao Creative Branding Group“ ist inzwischen ein führendes Markenberatung- und Entwicklungsunternehmen. Er ist Mitglied in zahlreichen Design-Verbänden und hat für sein Wirken viele namhafte Auszeichnungen erhalten.


Birgit Herzberg-Jochum

absolvierte ihr Masterstudium in Textildesign. Seit 2015 ist sie stellvertretende Leitung und Referentin für Designförderung im Design Center Baden-Württemberg. Dort ist sie für die Design1st-Beratung und die Ausstellungsreihe Einsichten zuständig und Bindeglied zu den Kooperationspartnern. Weitere Informationen unter www.design-center.de


Preise

UNCOVER Designpreis by Startup Mannheim
5000€

Ob in Alltag, Gesellschaft, Politik oder Krisen – Design ist eines der Mittel, von denen wir uns versprechen, auf aktuelle Herausforderungen reagieren zu können. Der UNCOVER DESIGNPREIS zeichnet Positionen aus, die sich in besonderem Maße mit der Gestaltung gesellschaftlich relevanter Prozesse auseinandersetzen und das Verständnis von technologischem und sozialem Wandel kreativ vernetzen. Die Auszeichnung würdigt revolutionäre Strategien und Konstruktionen in Designkonzepten und Alltagsobjekten. Dieser Preis wird gestiftet von STARTUP MANNHEIM, der Dachmarke der städtischen Gründungs- und Innovationsförderung, unter der Themen wie Startup-Kultur, Digitalisierung, Technologie, Kultur- und Kreativwirtschaft in einer modernen Stadtgesellschaft koordiniert und verbunden werden.


Welde Designpreis
5000€

Die nordbadische Welde Braumanufaktur vergibt den Designpreis seit 2016. Erstmals ist der Preis in den UNCOVER DESIGNPREIS integriert und thematisch an das UNCOVER-Thema REVOLUTION gebunden.

Design on Design: Der Gewinnerentwurf wird im Siebdruckverfahren direkt auf 5.000 grüne Welde N°1 Slow Beer Pils-Flaschen mit geschwungenem Hals gecoatet. Nutze das ungewöhnliche Kommunikationsmedium, um gesellschaftsrelevante Prozesse anzustoßen oder sie in die Gestaltung einzubinden.


EIT HEALTH Design Award
2000€

In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist eine unserer Aufgaben, unsere Umgebung und unseren Alltag so zu gestalten, dass wir möglichst lange gesund und selbstbestimmt leben können. Als eine der weltweit größten Gesundheitsinitiativen zeichnet EIT Health Germany mit dem Sonderpreis „Design Health“ herausragende Design-Arbeiten aus, die Menschen dabei helfen, gesund zu leben und bis ins hohe Alter aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Bewerbungen können sowohl aus dem Bereich Produktdesign eingereicht werden als auch Themen wie „Social Design“ oder „Behavioural change“ umfassen.


sovanta UX Design Award
2000€

Tagtäglich interagieren wir mit Software: Ob privat oder im Büroalltag. Dabei kann es sehr frustrierend sein, wenn Anwendungsoberflächen nicht intuitiv und nutzerfreundlich gestaltet sind. Die sovanta AG entwickelt Business Apps, die Spaß machen. Aus diesem Grund zeichnet das Heidelberger Unternehmen herausragende Arbeiten zum Thema User Experience Design mit dem Sonderpreis “UX Design Award” aus. Bewerben können sich digitale Arbeiten aus den Bereichen Interaktionsdesign, Produktgestaltung, HCI und Service-Design.